Hut ab vor den Pilzen

Pilze bereichern den Menüplan, sind gesund, mineralstoffreich, kalorienarm und vielseitig zuzubereiten

Pilze stehen in der Geschichte der Menschheit schon sehr lange auf dem Speiseplan. Bis heute sind sie beliebte Nahrungsmittel geblieben. Manche müssen draussen gesammelt werden, da sie trotz aller Anstrengungen nicht kultiviert werden können. Dazu gehören der Steinpilz und die Eierschwämmchen. Andere Pilze wie der Austernpilz, der Shiitake und die beliebten Champignons können gut und in grossen Mengen kultiviert werden. Neben den bekömmlichen Speisepilzen gibt es etliche giftige Wildpilze. Auch können Pilze - je nach Standort - Schwermetalle wie Cadmium aufnehmen und radioaktiv belastet sein. Die meisten Pilze müssen gekocht werden. Würden sie roh gegessen, könnte dies zu Verdauungsbeschwerden und Vergiftungen führen. Bei allen Vorteilen, welche der Pilzgenuss hat, sollte deshalb das gesunde Mass gefunden werden. Ein bis drei Mal pro Woche ein Gericht mit Pilzen gilt als sinnvoll.

Unscheinbar und so gesund
So unscheinbar die Pilze aussehen, haben sie dennoch viel zu bieten. Steinpilze haben von allen Wildpilzen den höchsten Mineralstoffgehalt. 100 g davon decken rund 10 Mal den Tagesbedarf an Zink und sind ebenfalls eine sehr gute Selenquelle. Der Steinpilz enthält die Vitamine B1 und B2, die wichtig sind für gute Nerven. Pilze können sogar noch mehr: Beobachtungsstudien kamen zum Ergebnis, dass Japaner - welche grössere Mengen an speziellen Pilzen assen - seltener an Magenkrebs erkranken. Verschiedene Studien kamen zum Ergebnis, dass Pilze tatsächlich das Immunsystem stimulieren und das Krebswachstum stören können. Wirksame Pilze sind: Shiitake und Enokitake, weil sie besonders viele Polysaccharide enthalten, die das Immunsystem anregen. Der Inhaltsstoff Lentinan in Shiitakepilzen scheint ausserdem die Aktivität der weissen Blutkörperchen zu erhöhen. Sinnvoll ist auch der Genuss von weissen Zuchtchampignons und Austernpilzen, die Studien zufolge Darm- und Brustkrebs vorbeugen helfen könnten. All diese Vorteile weisen Pilze auch dann auf, wenn sie getrocknet verwendet werden.

 

Vorteile auf einen Blick

  • sehr kalorienarm
  • vielfältig zuzubereiten
  • für Pilzkenner gratis 
  • der Booster fürs Immunsystem
  • reich an Protein, Nervenvitaminen und Mineralstoffen

Marianne Botta I 28. Juni 2016

FlowerPower Fitness und Wellness AG
  • Medbase
  • Migros Aare
  • Quevita
  • Fitnesspark Hamam Baden
  • Fitnesspark Time-Out Ostermundigen
  • Fitnesspark Hallenbad Oberhofen
  • Bernaqua
  • Golfpark Moossee
Partner