Der Proteinkick für die Muskeln

Ohne Proteine geht es nicht.

Muskeln definieren den Körper, halten schlank, fit und agil bis ins hohe Alter. Dazu braucht es Training und Proteine. Aber, helfen Proteinshakes auch wirklich beim Muskelwachstum?

Eins ist sicher: Muskeln wachsen nicht wie von Zauberhand durch das Anschauen einer Gewichtsscheibe. „Für den Muskelaufbau braucht es beides: Krafttraining und Protein aus der Nahrung“, sagt Marco Toigo, Muskelforscher und Hochschuldozent. Die Aminosäuren, aus welchen Protein besteht, sind Baustoffe für die Muskeln. Wer mehr Muskeln möchte, braucht logischerweise etwas mehr Protein als inaktive Menschen. Dies gilt übrigens gleichermassen für Kraft- und Ausdauersportler. 

„Heute wird sportlich aktiven Menschen empfohlen, täglich 1.6 - 1.7 g Protein pro Kilogramm Körpermasse aufzunehmen“, sagt Toigo. Ein 75 kg schwerer Mann braucht rund 20 g Protein aufs Mal, am besten direkt nach dem Training. Damit wird der Muskelaufbau für ein paar Stunden angekurbelt. Wer Unmengen an Protein verzehrt und dabei meint, automatisch muskulöser zu werden, wird übrigens bitter enttäuscht. Im Gegenteil: Durch eine permanent zu hohe Proteinzufuhr "trainieren" die Muskeln, Protein abzubauen. Eine über längere Zeit erhöhte Proteinaufnahme kann sogar zu mehr Fettpolstern führen. Nicht zuletzt sprechen ökologische Gründe für einen vernünftigen Umgang mit Nahrungsprotein, denn die Produktion von tierischem Protein (Fleisch, Milch, etc.) belastet die Umwelt mehr, als dies für andere Proteinquellen der Fall ist.

Proteinshake oder sinnvolles Essen

Unmittelbar nach dem Training ist über mehrere Stunden bis Tage ein Zeitfenster geöffnet, während dem die Muskeln empfänglicher gegenüber den Aminosäuren aus der Nahrung sind. Stehen dann die richtigen Aminosäuren zur Verfügung, können sich die Muskeln optimal regenerieren und verbessern. Doch wie bekommt der Körper die richtigen Aminosäuren? Sehr einfach ist es, den Proteinbedarf mit einem Proteinshake zu decken. Molkeprotein (engl.: whey protein) ist eine ideale Proteinquelle. Es ist schnell verdaulich, gut verträglich und optimales Futter für die Muskeln. Wer lieber „ganz normal“ essen möchte, statt einen Proteinshake zu trinken, bevorzugt tierische Proteine. Optimal für den Muskelaufbau sind Milchprodukte, mageres Fleisch oder Fisch. Rindsfilet, Pouletbrust oder Zanderfilet etwa. Auch Milch, Eier oder Magerquark sind gut geeignet, um den Proteinbedarf zu decken. Wer pflanzliche Lebensmittel bevorzugt, greift am besten auf Hülsenfrüchte zurück und achtet auf die richtige Kombination aus verschiedenen Nahrungsmitteln, um eine gute Aminosäurenzusammensetzung zu erreichen. Das Migros Weight Management Programm eignet sich bestens, die Proteinquellen im Alltag durch eine ausgewogene Ernährung zu integrieren. Informieren Sie sich in Ihrem Center oder auf dieser Seite: Migros Weight Management Programm. Zusätzlich bieten die in ausgesuchten FlowerPower durchgeführten Kochkurse vielseitige Rezeptideen, um sich neben dem Training zusätzlich ausgewogen und unkompliziert zu ernähren: Zu den Kochkursen

Kochkurse können Sie hier besuchen:
FlowerPower Biel Elite
FlowerPower Burgdorf
FlowerPower Marin
FlowerPower Schönbühl
FlowerPower Tivoli Spreitenbach

 

Vorteile auf einen Blick:

  • mehr Muskeln dank gegnügend Proteinen
  • schnelle Regeneration
  • gute Erholung nach dem Training
  • straffer Körper
  • effizientes Training

Marianne Botta I 26. November 2016

 

FlowerPower Fitness und Wellness AG
  • Medbase
  • Migros Aare
  • Quevita
  • Fitnesspark Hamam Baden
  • Fitnesspark Time-Out Ostermundigen
  • Fitnesspark Hallenbad Oberhofen
  • Bernaqua
  • Golfpark Moossee
Partner