Fit durch den Winter

Wer über ein gutes Abwehrsystem verfügt, geht fitter durch den Winter und erholt sich rascher von einer Grippe. Welche Rolle die Ernährung dabei einnimmt, ist allerdings noch nicht vollständig geklärt.

Erkältungs- und Grippeviren mögen die kalten Temperaturen und die sonnenärmeren Tage im Winter. Es ist das ideale Klima zum Überleben und zur Weitervermehrung. Gerade in den Wintermonaten ist die Ansteckungsgefahr hoch sich eine Erkältung oder eine Grippe einzuholen und wir sind auf ein starkes Immunsystem angewiesen. 

Wie gut unsere Krankheitsabwehr ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In welcher Form Ernährung und Immunsystem zusammenwirken, kann nicht abschliessend beantwortet werden.
Sicher ist: Ein gesunder Körper wird mit einer Erkältungs- oder Grippeinfektion besser fertig. Schlechtere Karten haben Personen, welche unter Über-, Untergewicht oder Nährstoffmangel leiden. Die Vitamine A, B6, C, D, E und Folsäure sowie die Mineralstoffe Zink, Eisen, Selen und Kupfer sind besonders wichtig, da sie verschiedene Immunfunktionen regeln.
Jedoch kann sich niemand - auch bei idealer Vitamin- und Mineralzufuhr – einer möglichen Erkältung oder Grippe entziehen. Ob Vitamin-C-Pillen bei Erkältungen helfen, ist höchst umstritten. Eindeutiger sind die Zahlen bei der Vitamin-D Versorgung: Bis zu zwei Drittel der Schweizer Bevölkerung weist über die Wintermonate einen Vitamin-D Mangel auf, da die Sonneneinstrahlung in dieser Zeit sehr schwach ist.
Lebensmittel wie Milchprodukte, Pilze oder Fisch können hier nur eine begrenzte Vitamin-D Zufuhr sichern. Effektiver sind Spaziergänge am Nachmittag oder eine Vitamin-D-Supplementierung.
Zink, ein Spurenelement, das in Fleisch, Milch und Käse vorkommt, hemmt in Laborversuchen die Vermehrung typischer Schnupfenviren (Rhinoviren). Zinkpräparate weisen gute Chancen auf, die Dauer und Schwere einer Erkältung zu lindern, müssen aber bei den ersten Erkältungssymptomen eingenommen werden.
Zu beachten ist bei der Einnahme von Vitaminpräparaten immer das Lesen der Packungsbeilage oder die Rücksprache mit dem Hausarzt. So können Nebenwirkungen vermieden werden.

So kommen Sie gesund durch den Winter:

  • Je farbiger der Gemüse-, Salat- oder Obstteller, ums besser die Versorgung mit bioaktiven Substanzen.
  • Neben saisonal-regionalen Lebensmitteln helfen auch tiefgefrorene Beeren, den Vitamin- Nährstoffbedarf zu decken.
  • Geben Sie Acht, dass Sie jeden Tag Lebensmittel mit Milchsäurebakterien zu sich nehmen.
    Naturjoghurt, Quark oder Sauerkraut fördern das Gleichgewicht der natürlichen Darmflora, stimulieren das Immunsystem und helfen dem Körper gesund zu bleiben. 
  • Trinken Sie reichlich. Gut befeuchtete Schleimhäute können Krankheitserreger besser abwenden.

Vorteile auf einen Blick:

  • Fit durch den Winter
  • Kein Ausfall beim Training
  • Schmeckt und ist gesund
  • Tut nicht nur dem immunsystem gut

 

Marianne Botta I12. Juli 2018

FlowerPower Fitness und Wellness AG
  • Migros Fitness
  • Migros Fitnesspark
  • Only Fitness
  • Bernaqua
  • Golfpark Moossee
  • Golf Limpachtal
  • Quevita
  • Migros Aare
  • Medbase
Partner